Ich wurde am 25. September 1961 in Recklinghausen geboren.. Aufgrund einer Conterganschädigung kam ich mit stark verkürzten Armen auf die Welt. In Herne bin ich aufgewachsen und lebe noch heute hier. Ich hatte eine wunderbare Kindheit und dank meiner Eltern und meinem Bruder konnte ich mich in meiner Entwicklung frei entfalten. 11 jahrelang besuchte ich eine Waldorfschule. In meiner Klasse waren noch circa 30 mitbetroffene Kinder.

  • 1980

    bekam ich im Mai meinen Arbeitsvertrag bei der deutschen Steinkohle. Im November machte ich meinen Führerschein in Heidelberg. Mein Auto lenke und bediene ich mit den Füßen.

  • 1981

    Kaufte ich mir mein erstes Pferd. Mit fünf Jahren lernte ich bereits reiten. Für mich war das meine schönste Zeit, die ich mit meinen Pferden verbringen durfte.

  • 1990

    kam für mich der Urknall, aufgrund meiner Folgeschäden von Contergan schlitterte ich um Haaresbreite an einer Querschnittlähmung, die durch eine Massage fast ausgelöst wurde, vorbei. Ab da veränderte sich mein Leben.

  • 2000

    Legte ich meine Arbeit als Sachbearbeiterin in der Abteilung Bergschäden und Markscheidewesen nieder. Mit gerade mal 39 Jahren war ich erwerbsunfähig.

Jetzt widme ich meine Zeit der Aquarellmalerei. Ich gestalte meine Bilder mit meinen Händen und Füßen. Einmal in der Woche treffe ich mich mit drei Künstlerinnen zum gemeinsamen Malen und Erfahrungsaustausch. Einen größeren Auftrag bekam ich von der Kinderbuchautorin Sabine Keifler, das Buch "Die kleine Wolke Aram" zu illustrieren.

Es bereitet mir große Freude, mit Pinsel und Farben zu experimentieren, um auf einem weißen Blatt ein Bild entstehen zu lassen. Mehrere Ausstellungen zum Beispiel in der Herner Sparkasse und in verschiedenen Arztpraxen waren erfolgreich. Anregungen erhalte ich aus verschiedenen Büchern, Fotos und Zeitschriften. Besonders inspiriert bin ich durch die Werke von Bodo Meier (Tiere) und Ekkehardt Hofmann (Landschaften & Blumen).